Trainerausbildung

Trainerausbildung 2013 in Wien

Eine der Hauptaufgaben des Kukkiwon ist die Trainerausbildung. Hier wird unterschieden in Trainerausbildung für Koreaner und für Ausländer. Koreaner müssen einen mehrmonatigen Ausbildungskurs belegen, bevor sie die Trainerprüfung ablegen und eine eigene Taekwondoschule eröffnen können. Dieser Ausbildungsweg entspricht der staatlichen Trainerausbildung in Österreich, mit  dem Unterschied, dass in Österreich für die Eröffnung einer Taekwondoschule keinerlei formelle Ausbildung oder Erlaubnis notwendig ist. Damit ist leider auch die Tür für jene offen, die nicht über eine entsprechende Qualifikation verfügen.

Nichtkoreaner können einen “Foreign Instructor Course” (jetzt: “Kukkiwon Master Course“) belegen, der komprimiert eine entsprechende Qualifikation und Zertifizierung bietet. Derartige Kurse wurden außerhalb Koreas erstmals in Wien (2013) angeboten, seitdem finden sie in unregelmäßigen Abständen weltweit statt.

Außerdem bietet das Kukkiwon Prüferlizenzkurse an, bei denen Lizenzen vergeben werden mit denen dann offizielle Danprüfungen abgenommen und Kukkiwon Danurkunden angefordert werden können.