Kukkiwon Prüferlizenz

Seit 2015 vergibt das Kukkiwon offizielle Prüferlizenzen für Taekwondo. Kup- oder Schülergrade sind Angelegenheit des nationalen Verbandes oder des jeweiligen Taekwondo-Clubs oder der -Schule, Dan- oder Meistergrade werden im Taekwondo jedoch im Kukkiwon zentral verwaltet. Für die Erlangung eines Dangrades bestehen daher international gültige Voraussetzungen, die auf der Homepage des Kukkiwon (www.kukkiwon.or.kr) ersichtlich sind.

Im Ausland können Danprüfungen entweder vom jeweiligen Mitgliedsverband des World Taekwondo (früher: WTF) oder von dazu berechtigten Prüfern abgenommen werden. Um eine Kukkiwon-Prüferlizenz zu bekommen muss man einen Prüferkurs des Kukkiwons besuchen. Auch hier ist wieder eine Mindestgraduierung des 4. Dan Taekwondo nötig. Kurse werden in regelmäßigen Abständen vom Kukkiwon ausgeschrieben. Der aktuelle Kurs wird auch auf diesen Webseiten veröffentlicht. Die Unterrichtssprache beim Prüferkurs ist Englisch, es werden praktische (Taekwondo-Technik) und theoretische Übungsstunden (Geschichte, Philosophie, Prüfungswesen) abgehalten. Der Kurs dauert 3 – 4 Tage und ist ganztägig.

Wer die praktische und theoretische Prüfung am Ende des Kurses besteht erhält eine Kukkiwon-Prüferlizenz in seiner jeweiligen Klasse. Es gibt drei Klassen: 3. Klasse, 2. Klasse und 1. Klasse. Prüfer der dritten Klasse haben mindestens den 4. Dan dürfen Danprüfungen bis zum 3. Dan abnehmen. Prüfer der zweiten Klasse besitzen mindestens den 6. Dan können bis zum 5. Dan prüfen und nur die Prüfer der ersten Klasse können bis inklusive 7. Dan prüfen und haben selber mindestens den 8. Dan. Für den achten und neunten Dan muss die Prüfung im Kukkiwon in Seoul vor einer Kommission abgelegt werden.

Kukkiwon Danurkunden sind ein Beweis für die Qualität und das technische Vermögen des Inhabers und sind eine Urkunde, die bei standardisierten Prüfungen erworben werden muss.