Kukkiwon Dan-Prüfungen

Das Kukkiwon verleiht und administriert sämtliche Dan-Prüfungen weltweit. Alle Danträger sind in der Kukkiwon-Datenbank registriert und können öffentlich eingesehen werden. Das verhindert Fälschungen und die Verbreitung unrechtmäßiger Graduierungen.

Dan-Prüfungen vom 1. bis zum 7. Dan können entweder zu den regelmäßigen Prüfungsterminen im Kukkiwon oder bei einem registrierten Prüfer des Kukkiwon abgelegt werden. Wer den 4. Dan oder einen höheren besitzt kann selbst offiziell Dan-Prüfungen bis jeweils einen Grad unter dem eigenen abnehmen und Urkunden beim Kukkiwon beantragen. Für den 8. oder 9. Dan muss man aber zur Prüfung direkt im Kukkiwon vor einer Prüfungskommission antreten. Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr erhalten keinen Dan- (Meister-) Grad sondern einen Poom-Grad (rot/schwarzer Gürtel). Mit Erreichen des 16. Lebensjahres wird der Poom-Grad dann in einen Dan-Grad umgewandelt.

Es gibt insgesamt zehn Dan-Grade, die Gürtelfarbe ist bei allen schwarz. Ab wann die Bezeichnung “Großmeister” verwendet wird ist unterschiedlich. In Österreich wird man meist ab dem 6. Dan als “Großmeister” angesprochen. In Korea erst ab dem 8. Dan. Durch Prüfungen kann man höchstens den 9. Dan erreichen. Der 10. Dan wird nur bei besonderen Verdiensten posthum verliehen. Einer der letzten Großmeister, dem diese Ehre zuteil wurde war Großmeister Lee Chong Woo, der am 8. August 2015 verstorben ist.

Bei Dan-Prüfungen bis zum 5. Dan im Kukkiwon werden die Bereiche Poomsae (Formen), Kyorugi (Freikampf) und Kyokpa (Bruchtest) geprüft. Ab dem 6. Dan entfallen Freikampf und Bruchtest, dafür muss man eine schriftliche Arbeit (Minimum 10 Seiten auf Koreanisch oder Englisch) über ein bestimmtes Thema verfassen. Prüflinge für den 8. und 9. Dan haben außerdem ein Interview mit dem Kukkiwon-Präsidenten und müssen einen Taekwondo-spezifischen Lebenslauf abgeben. Für die Anmeldung ist auch die Empfehlung eines Großmeisters mit dem 9. Dan notwendig. Die Prüfung für höhere Dan-Grade im Kukkiwon läuft so ab: zuerst ein vierstündiges Technik-Training wo auch alle Poomsae geübt werden. Nach der Mittagspause dann Poomsae-Prüfung vor der Prüfungskommission und das Interview mit dem Kukkiwon-Präsidenten. Das Ergebnis der Prüfung wird erst nach einer mehrwöchigen Wartefrist bekannt gegeben. Es ist keinesfalls so, dass man automatisch besteht. Auch koreanische Großmeister sind schon bei der Prüfung zum 9. Dan durchgefallen.

Für Dan-Prüfungen bestehen gewisse Alters- und (Trainings-)Zeitvorgaben:

Prüfung auf 1. Dan etwa 3 – 4 Jahre Vorbereitungstraining Mindestalter 15 Jahre
Prüfung vom 1. auf den 2. Dan 1 Jahr Mindestalter 16 Jahre
Prüfung vom 2. auf den 3. Dan 2 Jahre Mindestalter 18 Jahre
Prüfung vom 3. auf den 4. Dan 3 Jahre Mindestalter 21 Jahre
Prüfung vom 4. auf den 5. Dan 4 Jahre Mindestalter 25 Jahre
Prüfung vom 5. auf den 6. Dan 5 Jahre Mindestalter 30Jahre
Prüfung vom 6. auf den 7. Dan 6 Jahre Mindestalter 36 Jahre
Prüfung vom 7. auf den 8. Dan 8 Jahre Mindestalter 44 Jahre
Prüfung vom 8.auf den 9. Dan 9 Jahre Mindestalter 53 Jahre
Verleihung des 10. Dan Mindestalter 60 Jahre

Bei Vorliegen gewisser Umstände kann die Wartezeit auf den nächsthöheren Grad verkürzt werden:

  • Goldmedaille bei Olympischen Spielen: 100%
  • Goldmedaille bei Taekwondo-Meisterschaften auf Weltniveau (z.B. WM): 80%
  • Goldmedaille bei Taekwondo-Meisterschaften auf Kontinental-Niveau (z.B. EM): 60%
  • Bei Verleihung einer Ehrenmedaille wegen besonderer Verdienste um die Verbreitung des Taekwondo durch den jeweiligen Landespräsidenten: 50%

Neben den verschiedenen anderen Teilen des jeweiligen Prüfungsprogrammes werden in Korea die folgenden Formen bei Dan-Prüfungen verlangt (in Österreich sind es bis zum 5. Dan meist die Formen der nächsten Stufe):

Poom/Dan Auswahl (meist eine Form) Verpflichtend
1. Dan (Poom) Taegeuk 1 – 7 (1 ausgewählt) Taegeuk 8
2. Dan (Poom) Taegeuk 1 – 8 (1 ausgewählt) Koryo
3. Dan (Poom) Taegeuk 1 – 8 , Koryo (1 ausgewählt) Keumkang
4. Dan (Poom) Taegeuk 1 – 8 , Koryo, Keumkang (1 ausgewählt) Taebaek
5. Dan Taegeuk 1 – 8 , Koryo, Keumkang, Taebaek (1 ausgewählt) Pyongwon
6.Dan Taebaek, Pyongwon, Sipjin (1 ausgewählt) Jitae
7. Dan Pyongwon, Sipjin, Jitae (1 ausgewählt) Cheonkwon
8. Dan Sipjin, Jitae, Cheonkwon (1 ausgewählt) Hansoo
9. Dan Jitae, Cheonkwon, Hansoo (1 ausgewählt) Illyo
10. Dan Wird vom technischen Komitee entschieden

Falls ein Anwärter aus anderen Verbänden (z.B.: ITF) bereits einen entsprechenden Dan-Grad innehat kann eine Einstufung auf einen Kukkiwon-Dan-Grad erfolgen ohne vorhergehende andere Dan-Prüfungen. Das entscheidet dann das Kukkiwon Promotion Committee.

Das gesamte Prüfungsprogramm des Kukkiwon kann hier (auf Englisch) angesehen werden: http://www.kukkiwon.or.kr/english/examination/examination08.jsp