Petition für Kukkiwon-Umbau

Schon mehrmals wurde der Umbau und die Modernisierung des Kukkiwon angekündigt. Bisher ist es allerdings bei den Ankündigungen geblieben. Tatsache ist, dass das alte Kukkiwon-Gebäude nicht mehr den Anforderungen eines modernen Trainings- und Verwaltungszentrums entspricht. Es gibt auch Stimmen die meinen, das Geld das für die Errichtung des Taekwondowon in Muju aufgebracht worden ist hätte man sinnvoller in die Renovierung des Kukkiwon stecken können. Das ist aber vergossene Milch. Das Taekwondowon existiert und hat seine eigene Aufgabe im Taekwondo-Kosmos.

Jetzt gibt es einen neuen Anlauf, die Vergrößerung und Modernisierung des Kukkiwon in Angriff zu nehmen. Im Internet kursiert eine Petition, die um Unterstützung für eine Reihe von Veränderungen im Bereich des Kukkiwon werben soll. So wird etwa angeregt, die U-Bahn Station Gangnam in „Kukkiwon Station“ umzubenennen, eine Taekwondo-Statue in diesem Bereich aufzustellen und einen Bogen am Eingang der Straße, die zum Kukkiwon führt aufzustellen.

Schließlich soll das Kukkiwon selbst endlich renoviert und vergrößert werden. Es soll als „World Taekwondo Headquarter“ zukünftig auch die Büros der WT, eine eigene Sportschule, eine Konzerthalle, ein Convention Center und eine TV-Station beinhalten. Schließlich soll um das Kukkiwon herum ein eigener Taekwondo-Themenpark gebaut werden.

Das Geld, das für ein solches Vorhaben nötig ist muss natürlich von der koreanischen Regierung kommen. Die Petition, die sich an ein internationales Publikum richtet, soll den entsprechenden Druck auf die koreanischen Entscheidungsträger ausüben. Wer die Petition unterschreiben will kann das auf der Webseite des Kukkiwon, bzw. hier tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.