Kukkiwon auf der Suche nach zuschauerfreundlichen Wettkämpfen

Im Kukkiwon fand eine Demonstation von möglichen neuen Formaten für zuschauerfreundliche Taekwondo-Wettkämpfe statt. Den Experten im Kukkiwon ist bewusst, dass Taekwondo, so wie es derzeit wettkampfmäßig ausgeübt wird, für Zuschauer nicht attraktiv ist. Vier Teams demonstrierten deshalb jeweils zwanzig Minuten lang ihre Version eines neuartigen Wettkampfs, der für Zuschauer interessanter sein soll. In weiterer Folge sollen jene Varianten weiterentwickelt werden, die sich als effektiv erwiesen haben.

Das Kukkiwon hat bereits im Juli 2017 eine Taskforce ins Leben gerufen und mit Unterstützung der Regierung einen Masterplan entwickelt, wie neue Formen des Taekwondo-Wettkampfes entwickelt werden können, die auch für die Zuschauer interessanter und spannender sind. Im Dezember 2017 wurden in Phase zwei dann vier Teams aufgestellt, die konkrete neue Wettkampfformate entwickeln und realistische Simulationen erstellen sollten.

Ein Evaluierungskomittee aus zehn Personen, darunter Experten aus dem Kukkiwon und dem Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus beurteilte die Vorführungen und berichtet nun die Ergebnisse an die Regierung. Falls eine neue zuschauerfreundliche Wettkampfform gefunden wird, wird noch in diesem Jahr 2018 Phase drei eingeleitet um die Entwicklung weiter voran zu treiben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.